Erfolgreicher Start ins neue Jahr für Christian Braun

Einige Überraschungen gab es beim erstmals vom KHTC Mülheim ausgerichteten und von der Tennisakademie PMTR organisierten Preisgeldturnier um den Mülheimer Neujahrs-Cup.

Felix Schumann, der aufgrund seines USA-Aufenthaltes keinen deutschen Ranglistenplatz besitzt und daher als ungesetzter Spieler ins Rennen ging, scheiterte beim heimischen Turnier im Halbfinale. Der Geheimfavorit vom KHTC verlor gegen den in der nationalen Rangliste auf Position 288 notierten Christian Braun vom TV Süd Bremen den ersten Satz mit 5:7 und lag dann schon mit 2:5 zurück. Doch der 20-Jährige gab sich nicht geschlagen und startete eine Aufholjagd. Nach Abwehr von drei Matchbällen entschied er den Tiebreak des zweiten Satzes für sich. Im Match-Tiebreak setzte sich dann aber der drei Jahre ältere Braun glatt mit 10:1 durch. „Ich bin im zweiten Satz gut in die Partie zurückgekommen. Im Match-Tiebreak hatte mein Gegner den besseren Start. Letztendlich war er dann im entscheidenden Moment besser als ich“, gab Schumann zu.

In der unteren Tableauhälfte hatten sich der an Position zwei gesetzte KHTC-Spieler Marwin Geppert und Sven Thiergard (Rochusclub Düsseldorf), Nummer vier der Setzliste, bis in die Vorschlussrunde gespielt. Auch hier fiel die Entscheidung im Match-Tiebreak. Der erst 15-jährige Sven Thiergard, der in der Tennisakademie PMTR trainiert, siegte etwas überraschend mit 6:4, 1:6, 10:6. Im Finale unterlag er Christian Braun mit 3:6, 2:6. Thiergard: „Ich habe bei einem Turnier dieser Kategorie zum ersten Mal das Halbfinale und dann sogar das Finale erreicht. Damit kann ich sehr zufrieden sein. Im Endspiel fehlte mir dann die Kraft und auch die Erfahrung, um meinen aufschlagstarken Gegner in ernste Schwierigkeiten zu bringen.“